Header Graphic
 
 

Krebszellen und Fibrinhaushalt

Die Krebszellen nutzen den gestörten Fibrinhaushalt aus

Auf eine „heiße Spur” kamen Forscher erst durch die Beobachtung, dass Krebspatienten oft an Thrombosen leiden. Es stellte sich heraus, dass bei ihnen der Abbau von Fibrin (eine für die Blutgerinnung wichtige „Klebsubstanz”) gestört ist:

Krebskranke haben eine erhöhte Fibrinkonzentration im Blut. Ein Zuviel an Fibrin im Blut bewirkt, dass Zellen, die sich vom Blutstrom weitertragen lassen, leichter an den Gefäßen „kleben” bleiben.

Das trifft nicht nur für die Blutplättchen (Thrombozyten) zu, die in verschiedenen Nischen des Gefäßsystems hängen bleiben und Blutgerinnsel bilden. Auch wandernde Krebszellen lassen sich vom Blutstrom weitertragen und heften sich mit Unterstützung des Fibrins an den Gefäßwänden an. Im Unterschied zu den Blutplättchen bleiben sie dort jedoch nicht sitzen: Sie zwängen sich hindurch, heften sich an den dahinterliegenden Organen fest und beginnen, sich zu vermehren. So entstehen die gefürchteten Metastasen.

Fibrin ist für Krebszellen auch aus einem anderen Grund wichtig: Der „Blutklebstoff' bildet auf der Oberfläche der Tumorzellen eine Art „Tarnkappe”. Sie hilft den Tumorzellen, vom Immunsystem unerkannt zu bleiben.

Startseite
Abwehr gegen Krebszellen
Chemotherapie
Metastasen: Wandernde Krebszellen
Krebsrisiko
Krebsdiagnose
Krebs Spontanheilung
Individuelles Krebsrisiko
Krebsauslöser - Ursachen für Krebs
Die Krebstheorie der Johanna von Budwig
Aneuploidy | Paradigmenwechsel in der Krebs-Theorie?
Krebs durch Parasiten? Die Theorie nach Tamara Lebedewa
Krebserreger im Blut? Überzeugende Beweise des Dr. Alfons Weber
Unser Lebensstil begünstigt die Entstehung von Krebs
Karzinogene: Krebsauslösende Schadstoffe
Krebs Prophylaxe
Krebs Vorsorgeuntersuchung?
Richtige Ernährung bei und gegen Krebs
Ballaststoffe schützen nicht nur vor Darmkrebs
Zu viele Kalorien führen nicht nur zu Übergewicht
Krebs - Gesunde Ernährung
Naturheilkunde und Alternativmedizin bei Krebs
Gute Chancen für Patienten
Heilpflanzen gegen Krebs
Konventionelle Therapien bei Krebs
Begleitende Krebstherapie
Die Funktionsdiagnostik zeigt, wie der Körper seine Funktionen „im Griff” hat
Enzymtherapie bei Krebs
Orthomolekulare Medizin
Ozontherapie bei Krebs
Darmsanierung bei Krebs
Sport gegen Krebs
Umstimmung und Entspannung bei Krebs
Tote Zähne und Schwermetalle bei Krebs
Hyperthermie bei Krebs
Selbstheilung bei Krebs
Starkes Immunsystem
Thymustherapie bei Krebs
Misteltherapie bei Krebs
Krebs-Impfung - Nutzlos oder sogar gefährlich?
Die Antineoplaston Therapie gegen Krebs
Immuntherapie bei Krebs – riskant und profitabel
Antikörper Therapie
Krebszellen und Fibrinhaushalt
Nackte Krebszellen kann das Immunsystem erkennen
Stimulierung des Immunsystems